CORONA 3

Flucht in Traumwelten,
in vergangene Zeiten,
Sehnsucht,
unendliche Sehnsucht…

In Büchern eintauchen,
in Erzählungen,
in Bildern versinken,
Phantasie, Erinnerungen und Wirklichkeit
werden eins.

Eine Auszeit,
aufgezwungen,
abgelehnt,
zögernd angenommen.
Zur rechten Zeit
Muße, Ruhe und Stille,
Freundlichkeit und Freude,
Zeit zur Besinnung.
Aus meinem Reichtum schöpfen,
mich erinnern und verschenken…

Und doch…

Angst und Sorge bleiben,
wann kommt die zweite Welle,
Tsunami oder sanft verlaufend?

Sorglosigkeit,
Leichtfertigkeit nehmen zu,
Dummheit der Politiker,
Drohungen und Wadenbeißen,
Ablehnung der Maßnahmen,
in Fragestellung der Vorschriften,
Verneinung der Pandemie,
Verschwörungstheorien,
Demonstrationen,
Kriminalität,
fehlende Menschlichkeit,
Ausbeutung,
stehen in großen Lettern vor uns,
sind die Balken in unserem Auge.

Durch Raum und Zeit,
über alle Entfernungen hinweg…
meine Kerzen brennen,
meine guten Wünsche sind
auf dem Weg …

Der Frühling lacht dem Sommer entgegen,
heißt ihn willkommen.
Ich umarme das Leben in tiefer Freude,
nehme es an, so wie es ist…
wehmütig,
dankbar,
demütig…

und voller Sehnsucht…

Ursula Granseuer am 14. Juni 2020